Aktuelles vom Katschberg


Silverjet I

„Silverjet I“ schließt Lücke aufs Aineck!

13 Jahre nachdem Familie Bogensperger die Lifte von St. Margarethen auf der Salzburger Seite des Katschberg zum Gipfel des Aineck übernommen hat, werden mit der kommenden Skisaison alle alten Sessel- bzw. Schlepplifte durch moderne Kabinenseilbahnen ersetzt sein.

Baubeginn für den letzten Bauabschnitt „Silverjet I“, eine Kabinenbahn für 8 Personen vom Tal bis zur Mittelsektion, ist der 9. April; die Fertigstellung wird rechtzeitig zum Saisonstart 2018/2019 erfolgen.

Der alte Sessellift von St. Margarethen zum „Silverjet II“ (Baujahr 2011) stellt das letzte Nadelöhr auf der Salzburger Seite des Katschberg dar. Aber auch dieses wird mit der Saison 2018/2019 der Vergangenheit angehören, und Wartezeiten dürfte es bei der Talstation in St. Margarethen dann wohl keine mehr geben, wie folgende Zahlen eindrucksvoll belegen: Während der alte Doppelsessellift 1.400 Skifahrer pro Stunde befördern konnte, sind es bei der neuen 8er Kabinenseilbahn 2.600 Personen. Auch das Lifttempo wird gegenüber dem Sessellift aus dem Jahr 1996 gewaltig erhöht werden.

Die Fahrtzeit reduziert sich von 10 Minuten auf die Hälfte. Hergestellt werden Lift und Panoramakabinen (wiederum) von der österreichischen Firma Doppelmayr.


TOP-Skigebiet am Katschberg

Topskiregion Katschberg

  • Schneesicherheit durch die Lage von 1.066
    bis 2.220 Höhenmeter
  • Insgesamt 70 Kilometer Abfahrten:
    10 Kilometer leichte Pisten, 40 Kilometer mittelschwer, 20 Kilometer schwer
  • 16 topmoderne Liftanlagen
  • Mehr als 750 Schneelanzen sorgen für 100 Prozent beschneite Pisten
  • Hohe Förderleistung (27.500 Personen pro Stunde)
  • Trainingspisten speziell für Gruppen
  • Mehrmals wöchentlich Nachtskilauf
  • Urige Hütten sorgen für das leibliche Wohl
  • Kostenloser Skibus von Ihrer Unterkunft bis zur Talstation Katschberg

Bild

Web-Cams

Zurzeit liefern 8 Web-Cams Top-Aktuelle Bilder von der Skiregion Katschberg.